Tagesseminar / Einzelunterricht Dunkelfeld-Blutdiagnostik

Dunkelfeld-Blutdiagnostik als Warnsystem

Bei der Untersuchung des vitalen Blutes mit Hilfe eines Dunkelfeldmikroskops ist es möglich, an verschiedenen Erscheinungen im Blutplasma sowie an dem Aufbau und der Funktionsweise der Blutkörperchen die Tendenz zu Krankheiten zu erkennen, ohne dass diese bereits zu vollem Ausbruch gekommen sind. Davon betroffen sind Erkrankungen von Haut, Lunge, Knochen, Leber, Nieren, Veränderungen des Säure-Basen-Haushalts, Vitaminmangel, Schilddrüsenerkrankungen, Oberbauchbeschwerden, Fettstoffwechselstörungen, Eisenmangel, Hämoglobinmangel, Hämoglobinfehlbildungen, Autoimmunerkrankungen, Differentialblutbild, Allergieneigung, Abwehrschwäche, Flüssigkeitsmangel, Entzündungen, Präcancerose uvm.

Werden diese Zustände rechtzeitig erkannt, können oft noch vorbeugende Maßnahmen getroffen werden, um einen Ausbruch der Erkrankungen zu verhindern.

Die Geschichte der Dunkelfeld-Blutdiagnostik geht zurück bis in das Jahr 1796. In dieser langen Zeit wurden von rund 200 Forschern ein Zusammenhang zwischen einigen Artefakten im Blutplasma und Krebserkrankungen festgestellt. Neuere Forschungen im Tumorforschungszentrum Wien 1997 belegten erstmals die oxidativen Schädigungen an den roten Blutkörperchen beim Vorliegen eines Tumormilieus im Organismus.

» Lesen Sie hier Rückmeldungen zum Seminar


Ausbildung für Heilpraktiker und Ärzte:

Tagesseminar in Griesheim, Einzelunterricht

Zeit: 9.00 – 18.00 Uhr
Preis: 200,- Euro (+ MwSt.)

Inhalt:

  • Mikroskopie
  • Hämatologie
  • Diagnose aus dem Dunkelfeld
  • Geschichte
  • Praktische Übung am Mikroskop (3 Std.)

Unterlagen und Lehrvideo inbegriffen.

BüroNähere Informationen:
Interessengemeinschaft für Dunkelfeld-Blutdiagnostik IG-DF
Jörg Rinne ~AKMONIX~
Friedrich – Ebert – Str. 25
64347 Griesheim
Tel.: 06158-916649

Tagesseminar-Flyer downloaden | Hotel Nothnagel in Griesheim